Hockeydamen starten in Bremen

1. Damen Braunschweiger THC / Hockey - Oberliga BHV / NHV vom Sonntag, 22.04.2018, in Bremen beim Bremer HC.

1. Halbzeit

 

Wie erwartet begannen die Bremerinnen sogleich "press" gegen das Aufbauspiel vom BTHC zu agieren, ohne dies aber wirklich zu unterbinden. Im Sturmbereich konnten die Anspiele von den BTHC-Stürmerinnen nicht wirklich verarbeitet, so dass die Bremerinnen ihrerseits den Spielaufbau mit Druck in die Spielhälfte BTHC bringen konnten. Dabei stand die Abwehr vom BTHC zunächst stabil. In der 13. min wurde von Bremen bei einer Strafecke eine Kombination gespielt, die final mit dem Fuß vor der Torlinie blockiert wurde. Der 7m-Ball führte dann zur 1:0-Führung für Bremen, wobei die Torhüterin Ariane Claasen mit ihrer Abwehraktion gegen den gut geschossenen Ball richtig reagierte und der Ball unglücklich im Bereich der Achsel hindurchrutschte. Danach erfolgte durch den BTHC eine Auszeit, in der das Team taktisch etwas verändert ausgerichtet wurde. Dennoch führte kurz darauf ein Angriff der Bremerinnen mit flachem Torschuß zum 2:0 / 20.min, weil nicht energisch genug das Eindringen unterbunden wurde. Nun erwachte beim BTHC der Kampfgeist. Die Zweikämpfe wurden jetzt viel häufiger gewonnen und daraus resultierend Konterangriffe initiert. Diese führten dann zu zwei Strafecken für BTHC, die aber nicht genutzt werden konnten. Auch andere Chancen konnten nun durch die gut spielte Mannschaft BTHC nicht in Tore umgemünzt werden. In der 30. min erfolgte dann von links ein Diagonalschlag in den rechten Schußkreisbereich, wo Rebecca Bräunlich im Rücken der Abwehr stehend den Ball annehmen, die gegnerische Torhüterin nach innen umspielen konnte und mit der Rückhand ins leere Tor zum 1:2 einschoß. In den verbleibenden Minuten der 1. Halbzeit erhöhte nun der BTHC den Druck auf den Spielaufbau von Bremen und konnte noch zweimal ohne weiteren Torerfolg Chancen erspielen.

 

Strafecken: - gegen 2 (0).. 1 - 7m

 

                   - für 2 (0)

 

Tor:

 

- Bremen .. 13. min mit 7m-Ball, 20. min mit Flachschuß

 

- BTHC .. 30. min / Bräunlich mit 1gegenTW, Torschuß Rückhand

 

 

 

2. Halbzeit

 

Mit einigen Minuten Anlaufschwierigkeiten konnte der BTHC dann wieder das Spiel "in die Hand" bekommen und viel Druck auf den gegnerischen Schußkreis ausüben. Die dabei entstandenen Torchancen konnten nicht zum Ausgleich genutzt werden. Ansonsten waren die Bremerinnen ihrerseits darum benötigt, einen geordneten Spielaufbau herzustellen. Aber immer wieder wurde dies nun durch eine enge Staffelung im Mittelfeld sowie durch die vorgeschobene 2. Innenverteidigerin BTHC derart unterbunden, dass sich hierheraus Konterangriffe gestalteten. Leider wurden diese letztendlich nicht zielgerichtet genug ausgespielt bzw. der Torschuß ging daneben. 10 Minuten vor Spielende erhöhte der BTHC das Bemühen einen Torerfolg zum Ausgleich zu erzielen, in dem das Mittelfeld mit einer 4. Spielerin verstärkt wurde und die Stürmerinnen unmittelbar in ein 1gegen1 eingingen. Die Bremerinnen reagierten zunächst darauf sehr defensiv und versuchten mit langen Bällen sowie Dribbelings aus dem 1gegen1, eine Kontersituation zu erspielen. Ein derartig gespielter Paß führte in der 64 min. zum Eindringen in den BTHC-Schußkreis und zum 1:3 nach beherztem Flachschuß. Das Team BTHC versuchte sich, dann noch einmal gegen die Niederlage zu stemmen, ohne dabei aber ein Tor zu erzielen. Schade !!

 

Strafecken: - gegen 3 (0)

 

                   - für 3 (0)

 

Tor:

 

- Bremen .. 64. min mit Flachschuß nach Konter

 

- BTHC .. kein Tor

 

 

 

Fazit:

 

Auf Grund der personellen Kadersituation war es ein gutes Spiel der BTHC-Mannschaft. Auch muß dabei berücksichtigt werden, dass die Bremerinnen in ihrem Team mit personeller Unterstützung aus der 2. Bundesliga eintraten. Zusammenfassend agierte das Team BTHC spielerisch ordentlich dagegen und bei besserer Treffsicherheit hätte sicherlich ein Punkt aus Bremen mitgenommen werden.

 

 

SPONSORED BY